So baust du dein eigenes Terrarium

Möchtest du etwas Abwechslung in deine Einrichtung bringen und lernen, wie man ein Terrarium baut? Dort kannst du ein kleines Stück der Natur reproduzieren und die ursprünglichen, klimatischen Bedingungen für die Pflanzen herstellen, die darin platzierst. Die perfekte Gelegenheit, um die Kunst der Dekoration mit der Welt der Pflanzen zu vereinen! In diesem Artikel zeigen wir dir alle nötigen Schritte, die es braucht, um ein Terrarium zu bauen. Also - los geht's!

die kunst des terrariums...


Egal, ob du es kaufst oder selbst herstellst - dieses kleine grüne Wunder reguliert seine Sauerstoff- und Wasserversorgung selbst und erfordert nur sehr wenig Pflege. Tagsüber nutzt die Pflanze Sonne und Kohlendioxid, nachts verbraucht sie Sauerstoff und stößt Kohlendioxid aus. Zum einen gibt sie Wasser ab, das einen Nebel auf dem Glas bildet und es entsteht Wasser, das für die Bewässerung der Pflanze genutzt werden kann.

Das solltest du beachten

Bevor du den Bau deines Terrariums beginnen kannst, solltest du die folgenden Punkte beachten:

  • deine Pflanze sollte ein- bis zweimal pro Jahr und in sehr geringen Mengen gegossen werden;
  • Wenn der Standort (nicht in direktem Sonnenlicht) ungleichmäßig beleuchtet ist, solltest du das Glas von Zeit zu Zeit drehen.
  •  Öffne das Glas bei zu starker Kondensation einige Stunden lang.
  •  Wenn dein Terrarium Kakteen enthält, ist es besser, das Glas regelmäßig zu öffnen, um Kondensation zu vermeiden und die Umgebung trocken zu halten.


Das ist schon alles!

Das benötigst du:

Das sind die Materialien, die du für den Bau deines Terrariums benötigst:

  • Ein Glas
  • Kies
  • Blumenerde
  • Sand
  • Geotextil Leinwand
  • Eine Schere
  • Ein Esslöffel
  • Ein Teelöffel
  • Gartenhandschuhe
  • Eine Bürste
  • Vier Pflanzen
  • Treibholz
  • Puzzolane


Jetzt bist du bestens vorbereitet und kannst mit dem Bau loslegen. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!

1. Verteile den Kies auf dem Boden des Glases, um eine 3-4 cm dicke Drainage-Schicht herzustellen.

2. Schneide die Geotextil Leinwand kreisförmig aus und platziere sie anschließend auf der Kies-Schicht.

3. Fülle die Hälfte der Blumenerde in das Glas und mache anschließend mit dem Esslöffel kleine Löcher in die Erde.

4. Zieh dir nun Gartenhandschuhe an und platziere die größte Pflanze direkt in der Mitte.

5. Platziere nun die kleinsten Pflanzen am Rand des Glases.

6. Fülle nun die restlichen Lücken mit Hilfe eines Teelöffels mit Erde auf und drücke diese leicht an.

7. Fülle das Glas etwa 1-2 cm mit Sand auf, sodass die Blumenerde bedeckt ist und platziere anschließend die dekorativen Elemente.

8. Jede Pflanze ganz leicht gießen. Lass das Glas nun achtundvierzig Stunden offen und schließe es dann.

fertig!

Das war gar nicht so schwer, oder?! Wenn du jetzt noch mehr Lust hast, dich selbst auszuprobieren und DIY Projekte mit Blumen oder Zimmerpflanzen anzugehen, dann schau dich gerne in unserem Grünen Tagebuch um. Dort findest du auch alle Tipps und Tricks zur Pflege deiner grünen Schützlinge: bald weißt du alles über die Monstera, Calathea oder die Pilea!

DIY - we like!


Du bist begeistert von deiner DIY-Kreation und möchtest sie gerne jedem zeigen? Poste ein Bild auf Instagram und markiere uns (@bergamotte_de) in deiner Story oder deinem Beitrag. Wir sind schon ganz gespannt auf all die Terrarien, die es dort bald zu sehen gibt!

Nachhaltige Zimmerpflanzen & Blumensträuße


Du bevorzugst es, schon fertige Blumen-Arrangements und einzigartige Zimmerpflanzen direkt online zu shoppen? In unserem Online Shop findest du neben Blumensträußen und Pflanzen auch viele Trockenblumenkreationen und modernes Zubehör. Gießkannen, Gartenhandschuhe, Vasen und vieles mehr wartet darauf, von dir entdeckt zu werden. Schau dich in unserem grünen Paradies um - vielleicht wartet dein zukünftiger grüner Mitbewohner dort bereits auf dich?! Wir wünschen dir viel Spaß beim Stöbern!