Der 1.Advent steht vor der Tür! Hol dir jetzt deinen Adventskranz!
Unsere Tipps & Tricks für Blumen

Wie kann ich meinen eigenen Blumenstrauß kreieren?

Nach Hause zu kommen und einen frischen Blumenstrauß auf dem Tisch stehen zu sehen - das lädt doch direkt zum Träumen und Entspannen ein. Auch wenn so eine Blumen Komposition immer einen Hauch von Leichtigkeit versprüht, muss die Zusammenstellung gekonnt sein. In der Realität sieht das dann so aus: einen schönen, harmonischen Blumenstrauß, der dir lange Freude bereitet, herzustellen, benötigt Grundkenntnisse beim Blumenbinden und ein paar gekonnte Handgriffe. Hier lernst du, worauf es bei der Komposition deines Blumenstraußes wirklich ankommt!

und schon kann es losgehen - oder?

Fast! Am optimalsten ist es, wenn du vorher alle wichtigen Materialien zusammensammelst und bereitstellst. Wir haben für dich eine Liste mit den Dingen geschrieben, die du für das Binden deines eigenen Blumenstraußes benötigst. Orientiere dich gerne daran und dann kannst du auch schon loslegen. Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem DIY Projekt! 

Das brauchst du:

  • eine Gartenschere oder ein scharfes Messer
  • etwas Schnur oder Bast
  • Blumen deiner Wahl: eine ausgewogene Auswahl an kleinen und großen Blumen sowie etwas Bindegrün

1. Die Vorbereitung

Der Schlüsselmoment bei deiner Komposition


Teile deine Blumen je nach Art und Größe auf und lege sie grüppchenweise vor dir hin. Wir haben uns hier für Pfingstrosen, Lisianthus und Eukalyptus entschieden. Du kannst aber auch jede andere Blume, verschiedene Gräser oder Sträucher benutzen. Je nachdem, in welchem Stil du deinen Blumenstrauß haben möchtest, kannst du die Auswahl verändern. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Strauß im rustikalen Boho-Style? Dafür findest du in unserem Grünen Tagebuch auch einige Tipps.

Wenn alles vor dir bereit liegt, kannst du nun deine Blumen und das Bindegrün vorbereiten. Schneide hierfür die Blätter ab, die am unteren Drittel der Stiele hängen und entferne eventuell die Dornen, damit du dich nicht verletzt. Achte darauf, dass du einfach alle Blätter entfernst, die mit dem Wasser in der Vase in Berührung kommen könnten. Schneide außerdem die Stiele leicht schräg an.

2. Die Zusammenstellung

Das große Geheimnis: die Schraube


Jetzt kann es endlich losgehen und dein Strauß wird zusammengesteckt. Und so geht's: Nimm die Blume, die letztendlich im Strauß hervorstechen soll, und platziere etwas schräg darauf eines der Blätter, z.B. eines vom Eukalyptus.

Mach’ immer so weiter und versuche deine Blumen und Blätter immer leicht schräg und in dieselbe Richtung daraufzulegen. Dreh’ deinen Strauß immer ein bisschen in dieselbe Richtung, während du weitere Blumen hinzufügst. Der Strauß sollte sich somit wie eine Schraube drehen. 

Du kannst dabei natürlich immer eine zufällige Blume oder das Bindegrün auswählen. Wenn du aber doch lieber ein System rein bringen möchtest, dann kannst du dir vorher Notizen machen, wie dein Strauß aussehen soll und die Komponenten anschließend in deiner vorgesehenen Reihenfolge zusammenstecken. Wiederhole diesen Vorgang der "Schraube" so oft wie nötig und platziere am besten die dominanten, großen Blumen ganz außen.

3. Das Band

Damit deine Blumen ihre schöne Form behalten


Wenn du zufrieden mit der Komposition deines Blumenstraußes bist, fixiere alles mit einer Schnur oder Bast. Du kannst deinen Strauß auch noch in Form schneiden, indem du Blätter, Zweige oder etwas anderes, was dich noch an der Ästhetik stört, abschneidest. Danach kannst du die Schnur oder den Bast mit einem hübschen Band überdecken, sodass die Schnur nicht mehr zu sehen ist und schon hast du’s geschafft! Deine eigene Kreation ist fertig.

Denke nun daran, deinen Strauß gut zu pflegen, damit du dich lange an ihm erfreuen kannst. Nützliche Tipps und Tricks dafür findest du übrigens hier!

Du bist total verliebt in deinen Strauß und möchtest ihn gern mit uns teilen? Schick uns gern ein Bild bei Instagram @bergamotte_de! Wir sind schon super gespannt und freuen uns sehr, all die einzigartigen Blumen-Kompositionen zu entdecken!

der kreativität sind keine grenzen gesetzt

Das war doch gar nicht so schwer, oder?! Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist und noch weitere DIY Projekte in Angriff nehmen willst, dann schau dich gerne bei unseren "Tipps & Tricks" um. Dort findest du unter anderem Anleitungen für den perfekten Haarschmuck aus Trockenblumen, einen blumigen Tischschmuck oder für einen Strauß im Boho-Style. Außerdem findest du auch unzählige Ratschläge zum Thema Pflanzenpflege und viele Informationen zu uns, Bergamotte.
Wir hoffen, dass du deinen kleinen Floristen-Moment sehr genossen hast und freuen uns, wenn du noch weitere DIY Projekte realisiert. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und wünschen dir schon mal viel Spaß!

25 Juni 2020
Autor: Éditions Marabout