Unsere Kunden lieben und vertrauen uns, sehe dir unsere Bewertungen an.

4.7/5

1574 Bewertungen

Wie topft man eine Pflanze im Freien um?

Das Umtopfen ist notwendig, damit die Topfpflanzen auf deinem Balkon oder deiner Terrasse gut gedeihen. Es besteht darin, den vorhandenen Behälter auszutauschen und die Blumenerde zu erneuern. Im Folgenden erfährst du alles, was du über das Umtopfen wissen musst :

WANN SOLLTE MAN EINE FREILANDPFLANZE UMTOPFEN?

Das Umtopfen erfolgt in der Regel nach mehreren Jahren, je nachdem, wie schnell deine Pflanze wächst und wie viel Energie sie benötigt, im Durchschnitt alle 2 bis 3 Jahre. Bevorzuge den frühen Frühling, vor der Wachstumsperiode deiner Pflanze und sobald kein Frost mehr zu befürchten ist. Vermeide es, deine Pflanze im Winter umzutopfen, wenn sie sich in Ruhe befindet und anfällig für große Kälte ist. Vermeide auch das Umtopfen während der Blütezeit oder Fruchtbildung deines Strauchs oder deiner Staude.

Wenn du feststellst, dass deine Pflanze langsamer oder gar nicht mehr wächst, die Blätter gelb werden oder die Wurzeln aus dem Topf ragen, ist es vielleicht an der Zeit, sie umzutopfen. Um sicherzugehen, dass du das richtige Tempo und die richtige Zeit zum Umtopfen hast, lesen das Pflegeblatt für deine Pflanze in unserem Blog “Grünes Tagebuch”.

WOZU DIENT DAS UMTOPFEN?

Das Umtopfen ist ein wichtiger Vorgang, der unabhängig von der Sorte deiner Pflanze durchgeführt werden muss. Denn bei der Topfkultur steht deiner Pflanze nur ein begrenzter Raum zur Verfügung. Im Laufe der Zeit wächst deine Pflanze und ihre Wurzeln entwickeln sich. Diese können daher im Inneren des Topfes beengt werden. Außerdem nimmt die Qualität der Blumenerde ab, da die darin enthaltenen Ressourcen mit der Zeit immer weniger werden, bis sie schließlich zu arm sind, um alle Bedürfnisse deiner Pflanze zu erfüllen und sie angemessen gedeihen zu lassen. Wenn du den Topf durch ein größeres Modell ersetzt, haben die Wurzeln genügend Platz, um sich zu entfalten. Wenn du die Blumenerde erneuerst, biete deiner Pflanze neue Ressourcen, aus denen sie schöpfen kann, um zu gedeihen.

WIE KANN ICH EINE PFLANZE UMTOPFEN?

Um deine Pflanze umzutopfen, brauchst du einen Topf, der 2 bis 5 cm größer ist als dein bisheriger Topf, damit deine Pflanze in den nächsten Jahren genügend Platz hat, um sich zu entwickeln. Besorge dir neue Blumenerde, deren Eigenschaften den Anforderungen deiner Pflanze entsprechen. Du kannst auch Tonkügelchen oder Kieselsteine besorgen, die auf dem Boden des Topfes angebracht werden, um die Drainage zu verbessern und die Wurzeln deiner Pflanze vor zu viel Feuchtigkeit zu schützen. Nehme eine Gartenschere zur Hand, mit der du abgestorbene oder beschädigte Wurzeln entfernen kannst.

Führe die folgenden Schritte aus: 

1) Lege auf den Boden des Topfes eine Schicht aus Tonkügelchen oder Kies, damit das Wasser ausreichend abfließen kann.

2) Gebe dann die neue Blumenerde hinzu, ohne den Topf vollständig zu füllen, damit der Wurzelballen deiner Pflanze Platz findet. Um das Substrat anzureichern, kannst du es eventuell mit Kompost mischen, wobei du folgende Aufteilung vornehmen solltest: ⅓ Kompost und ⅔ Erde.

3) Bereite den Wurzelballen deiner Pflanze vor, indem du die Wurzeln vorsichtig entwirrst, um ein besseres Anwachsen zu fördern, achte aber darauf, dass du die Wurzeln nicht beschädigst. Schneide eventuell abgestorbene oder beschädigte Wurzeln ab. 

4) Setze deine Pflanze in die Mitte des Topfes.

5) Fülle dann die neue Erde auf, damit alle Wurzeln gut bedeckt sind. Drücke die Erde mit den Händen leicht fest, damit die Pflanze gut sitzt.

6) Gieße deine Pflanze nun großzügig.

7) Lege eventuell eine Schicht Mulch auf die Oberfläche der Blumenerde. Die Mulchschicht sorgt dafür, dass deine Pflanze bei großer Hitze einen kühlen Boden vorfindet, so dass sie weniger häufig gegossen werden muss, da sie die Feuchtigkeit zurückhält. Außerdem schützt sie die Wurzeln vor Frost und verlangsamt das Wachstum von Unkraut.

MÜSSEN AUCH GROSSE PFLANZEN UMGETOPFT WERDEN?

Manche Pflanzen haben eine große Spannweite und ihr Topf kann schwer und sperrig sein. Wenn deine Pflanze besonders schwer zu handhaben ist, kannst du dir das mühsame Umtopfen ersparen, indem du dich für die praktische Technik des Übertopfens entscheidest. Dabei wird der Topf beibehalten und nur ein Teil des Substrats erneuert. Entferne dazu die Blumenerde 4-5 cm von der Oberfläche des Topfes und ersetze sie durch neue Erde, wobei du darauf achten solltest, die Wurzeln nicht zu beschädigen.

Beim Newsletter anmelden & 10€ Rabatt erhalten

Ich möchte zukünftig über alle Neuheiten, Angebote und Gutscheine bei Bergamotte informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich