Unsere Kunden lieben und vertrauen uns, sehe dir unsere Bewertungen an.

4.7/5

1574 Bewertungen

Beschneiden von Sträuchern

Das Beschneiden von Sträuchern hat viele Vorteile. Er sorgt dafür, dass sich die Pflanze gut entwickelt, indem er das Wachstum neuer Äste fördert, für ein Gleichgewicht und eine harmonische Form sorgt und eine mögliche Blüte oder Fruchtbildung fördert. Darüber hinaus kann die Größe der Pflanze kontrolliert werden, damit sie auch in kleinen Räumen nicht zu viel Platz einnimmt. Im Folgenden findest du die wichtigsten Tipps und einfache Handgriffe für den richtigen Schnitt.

WANN SOLLTE MAN EINEN STRAUCH BESCHNEIDEN?

Der Zeitpunkt des Beschneidens ist wichtig, da er die Gesundheit des Strauchs beeinflusst. Er ist der günstigste Zeitpunkt für eine zufriedenstellende Heilung der zugefügten Wunden. Der Zeitpunkt hängt von der Art des Strauchs ab, z. B. ob er sommergrün ist, d. h. seine Blätter im Herbst verliert, oder ob er immergrün ist, d. h. das ganze Jahr über grün bleibt. Der Zeitpunkt des Beschneidens hängt auch von seiner Blütezeit ab, die im Frühling, Sommer oder Winter sein kann. Der Schnitt kann zu drei verschiedenen Zeitpunkten im Jahr erfolgen: im Spätwinter, im Frühsommer oder im Herbst. Beachte, dass er nie im Winter durchgeführt wird.

WELCHE WERKZEUGE WERDEN ZUM BESCHNEIDEN EINES STRAUCHS VERWENDET?

Um deine Sträucher unter optimalen Bedingungen zu beschneiden, solltest du eine Gartenschere bereithalten. Klassische Gartenscheren mit scharfen Stahlklingen sorgen für einen sauberen und präzisen Schnitt. Sie werden verwendet, um dünne, bleistiftdicke Äste abzuschneiden. Zum Schneiden dickerer Äste, z. B. fingerdicker Zweige, solltest du eine Amboss-Schere verwenden, die mehr Kraft hat. Achte darauf, dass deine Werkzeuge scharf und sauber sind, damit du keine Krankheiten übertragen kannst. Desinfiziere sie gegebenenfalls mit einer Lösung auf Alkoholbasis.


⚠ Gartenscheren sind scharfe Werkzeuge, die gefährlich sein können. Um Unfälle zu vermeiden, solltest du sie außerhalb der Reichweite von gefährdeten Personen aufbewahren. Ziehe bei der Handhabung Gartenhandschuhe an und halte deine Arme und Beine bedeckt.

WIE SCHNEIDET MAN EINEN AST? 

Um einen Ast nahe am Stamm zu schneiden, schneide an der Basis des Astes, nahe genug am Stamm, aber achte darauf, dass du den Stamm nicht erreichst. Ein Schnitt zu nah am Stamm könnte diesen beschädigen, ein Schnitt zu weit weg könnte die Wundheilung beeinträchtigen und ein Infektionsrisiko darstellen. Schneide präzise und glatt in einem leicht schrägen Winkel.

Wenn du einen Ast oder Zweig kürzen möchtest, solltest du einen sogenannten Richtungsschnitt vornehmen, d. h. einen Schnitt, der die zukünftige Entwicklung des gekürzten Zweiges auf die am besten geeignete Stelle lenkt. Schneide in einem Winkel von etwa 30°, etwas oberhalb einer Seitenknospe. 

⚠ Das Auftragen von Abdeckmitteln auf Schnittwunden ist nicht notwendig und kann sogar der Entwicklung von Krankheiten und der Vermehrung von Insekten förderlich sein. Beschränke dich darauf, die Wunden an der Luft heilen zu lassen.

BESCHNEIDEN VON LAUBABWERFENDEN STRÄUCHERN :

  • Bei sommergrünen Sträuchern, die im Frühjahr blühen (z. B. Forsythien, Japanische Quitten oder Flieder) : 


Führe den Rückschnitt bei frühlingsblühenden Sträuchern am Ende der Blütezeit durch, wenn die Blüten verwelkt sind, meist im Frühsommer. Achte darauf, dass du einen Rückschnitt im Spätwinter vermeidest, um die bevorstehende Blüte nicht zu gefährden.


  • Bei sommergrünen Sträuchern, die im Sommer blühen (z. B. Hortensien, Abelien oder Buddleien) : 


Führe im Spätwinter oder frühen Frühjahr einen leichten Rückschnitt durch, bevor die Knospen erscheinen. Entferne auch abgestorbene Blätter sowie Blätter, die im Winter eventuell durch Frost beschädigt wurden. Führe nach der Blüte einen Ausgleichsschnitt durch und lüfte das Herz des Strauchs, damit mehr Licht eindringen kann.


  • Bei sommergrünen Sträuchern, die im Winter blühen (z. B. Chimonanthe) : 


Führe den Rückschnitt von Sträuchern, die im Winter blühen, im Frühjahr nach der Blüte durch. Begnüge dich mit einem leichten Rückschnitt, indem du das Geäst ausgleichst oder einkürzt und totes Holz entfernst.

BESCHNEIDEN VON IMMERGRÜNEN STRÄUCHERN :

Den Rückschnitt von Sträuchern mit immergrünem Laub kannst du 2-3 Mal pro Jahr durchführen. Am Ende des Winters, etwa im März, schneidest du bei Bedarf stark zurück, um die Form des Strauchs neu zu formen, insbesondere bei einer Hecke. Im Frühsommer solltest du einen Auffrischungsschnitt vornehmen, bei dem du unansehnliche oder überproportionale Äste entfernst. Im Herbst solltest du einen leichten Rückschnitt vornehmen, wobei du darauf achten solltest, dass du nicht die wichtigsten Äste beschneidest. Ein übertriebener Rückschnitt in dieser Jahreszeit könnte nämlich die Widerstandsfähigkeit des Strauchs gegen die potenziell harten Winterbedingungen in der Zukunft schwächen.



⚠ Manche Sträucher vertragen keinen Rückschnitt, wie z. B. der Mexikanische Orangenbaum, Azaleen, Kamelien oder Rhododendren. Um sicherzugehen, dass deine Pflanze nicht beschnitten werden dürfen, beachten die spezifischen Angaben zu deiner Pflanzensorte auf der Produktkarte oder in unserem Blog “Grünes Tagebuch”.



Da du nun keine Geheimnisse mehr vor dem Beschneiden von Sträuchern hast, bist du bereit, neue Pflanzen mit ruhigem Gewissen aufzunehmen. Um deine Sammlung zu vervollständigen und deinen Außenbereich in eine üppige Oase der Ruhe zu verwandeln, entdecke unsere Auswahl an Pflanzen für den Außenbereich in der Rubrik “Balkonpflanzen”.

Beim Newsletter anmelden & 10€ Rabatt erhalten

Ich möchte zukünftig über alle Neuheiten, Angebote und Gutscheine bei Bergamotte informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich